nawigacja

Mustersatzung gemäß anlage 1 zu § 60 ao

7.1.1 Polyethylenglykol (PEG). Achtundneunzig Prozent rein mit einem durchschnittlichen Molekulargewicht von 400. Entfernen Sie vor der Verwendung des PEG alle organischen Verbindungen, die als flüchtige organische Stoffe nachgewiesen werden könnten, indem Sie sie 2 Stunden lang auf 120 °C erhitzen und mit Stickstoff mit einer Durchflussrate von 1 bis 2 L/min (0,04 bis 0,07 ft 3/min) reinigen. Die gereinigte PEG muss bis zur Verwendung unter einer Stickstoffspülung von 1 bis 2 L/min (0,04 bis 0,07 ft 3/min) gelagert werden. Das Spülgerät ist in Abbildung 25D-4 dargestellt. 2. Die Retentionszeit für die Analyten muss innerhalb von 3 Sekunden des entsprechenden 13 C-markierten internen Standards, Ersatz- oder Alternativstandards liegen. 3.1.2.1 Reinigungsverfahren. Dieses Verfahren kann in einem riesigen Soxhlet-Extraktor durchgeführt werden. Zur Extraktion von XAD-2 wird ein Ganzglasfilter-Thimble verwendet, der eine Extra-Kurs-Frite enthält.

Die Frikte ist 10-15 mm über einem crenelated Ring an der Unterseite des Daumens versenkt, um die Drainage zu erleichtern. Das Harz muss sorgfältig in der Extraktortasse mit einem Glaswollstecker und einem Edelstahlring aufbewahrt werden, da es auf Methylenchlorid schwimmt. Dieser Prozess umfasst die sequenzielle Extraktion in der folgenden Reihenfolge. Innerhalb jedes Leistungsstandards wird ein Abschnittstitel „Testmethoden und -verfahren” bereitgestellt zu: (1) Identifizieren Sie die Prüfmethoden, die als Referenzmethoden für die Einrichtung verwendet werden sollen, die dem jeweiligen Standard unterliegt, und (2) alle besonderen Anweisungen oder Bedingungen zu identifizieren, die bei der Anwendung einer Methode auf die jeweilige Einrichtung zu beachten sind. Solche Anweisungen (z. B. Stichprobenraten, Mengen oder Temperaturen) sind entweder zusätzlich oder als Ersatz für Verfahren in einem Prüfverfahren zu verwenden. Ebenso sind für Quellen, die Emissionsüberwachungsanforderungen unterliegen, spezifische Anweisungen für die Verwendung eines Prüfverfahrens als Referenzmethode im Unterteil oder in Anlage B.

8.3 Die Vorbereitung des Messsystems enthalten. Montieren Sie vor der Emissionsprüfung das Messsystem nach den schriftlichen Anweisungen des Herstellers zur Vorbereitung der Probenschnittstelle und des organischen Analysators. Machen Sie das System betriebsbereit (Abschnitt 10.1). 12.7.1.2 Effizienz beim Entfernen von Steuergeräten. Die Einhaltung der Gesamtemissionsreduktion (%Ro) kann anhand der unteren Konfidenzgrenze der Emissionsrate (Eao*) und der oberen Konfidenzgrenze der Einlassschadstoffrate (Eai*) bei der Berechnung der Effizienz der Entfernung von Kontrollgeräten (%Rg) wie folgt bestimmt werden: 6.1.1 Probenbehälter. Fläschchen, Glas, mit Butylkautschuksepta, Perkin-Elmer Corporation Nummern 0105-0129 (Glasfläschchen), B001-0728 (graues Butylkautschukseptum, Steckerstil), 0105-0131 (Butylkautschuksepta) oder gleichwertig. Die Dichtung muss aus Butylkautschuk hergestellt werden. Silikon-Gummidichtungen sind nicht akzeptabel.